(Schein-)Partizipation in der Kinderschutzarbeit?

(Schein-)Partizipation in der Kinderschutzarbeit?

(Schein-)Partizipation in der Kinderschutzarbeit?

  • Product Code:ISBN 978-3-89733-553-0
  • Availability:In Stock
  • 11.80€

  • Ex Tax:11.03€

Patricia Mäder
(Schein-)Partizipation in der Kinderschutzarbeit? 
Subjektive Handlungskonzepte Professioneller des Allgemeinen Sozialen Dienstes zur Beteiligung von Eltern und Kindern
Dortmunder Beiträge zur Pädagogik, Vol. 57
2021; 80 pages
ISSN 1437-4889
ISBN 978-3-89733-553-0

Der Kinderschutz ist in Deutschland staatlich reguliert und wird als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstanden, bei der unterschiedliche AkteurInnen sowie Instanzen mitwirken, um das Wohl des Kindes zu sichern. Gesetzliche Verankerungen, wobei hier besonders der 1. Artikel des SGB VIII §8 hervorzuheben ist, sehen vor, dass sowohl Kinder und Jugendliche als auch Eltern ein Recht auf Beteiligung innerhalb der Kinderschutzarbeit haben. Ziel dieser Arbeit ist der Versuch, zu skizzieren, ob und wie Professionelle des Allgemeinen Sozialen Dienstes Beteiligung für Familien innerhalb der Kinderschutzarbeit möglich machen. Besondere Berücksichtigung erfahren dabei auch die Diskrepanzen, die sich aus bestimmten Spannungsverhältnissen im Kontext von Kinderschutzarbeit für die Professionellen ergeben und damit Beteiligung in ihrer Realisierung möglicherweise begrenzen bzw. einschränken.
Nachdem dargestellt wird, welche AkteurInnen zum Tragen kommen und welche Herausforderungen bzw. Ambivalenzen sich für Fachkräfte des Allgemeinen Sozialen Dienstes laut Fachdiskurs ergeben, folgt abschließend der empirische Teil der Arbeit, der sich mit der eingangs gestellten Forschungsfrage nach subjektiven Beteiligungskonzepten Professioneller des Allgemeinen Sozialen Dienstes auseinandersetzt und entscheidende Teilaspekte, die diesbezüglich Diskrepanzen hervorrufen, beleuchtet.

Tags: Education