Heiße Drähte

Heiße Drähte
Produktnr.: ISBN 978-3-89733-345-1
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 24,00€
Preis ohne Steuer: 22,43€
Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Neuer Vergleich

Irina Gradinari
Stefan Höltgen (Hrsg.)
Heiße Drähte
Medien im Kalten Krieg
Post-apocalyptic Studies, Band 3
2014; 287 Seiten
ISSN 2192-0389
ISBN 978-3-89733-345-1
 

Kein Konflikt war so bedrohlich und produktiv zugleich wie der Kalte Krieg. Die Trennung durch den Eisernen Vorhang spornte die Entwicklung neuer Waffen-, Medien-, Spionagetechniken und -Technologien an und bedingte eine exzessive Produktion medialer Bilder – der ideologische Feind war allein aus den Medien bekannt. Auch das atomare Ende war einzig ein mediales Phantasma. In diesem Wunsch nach der Kontrolle über den Gegner vermehrten sich die Bilder, die zugleich nur die Angst und die Verunsicherung vertieften. Dieser durch die (Massen-)Medien bedingten Paradoxie nähern sich die vorliegenden Beiträge aus verschieden analytischen Perspektiven, um Medientechnologien, -fantasien und ‑eff­ekte zu erforschen. Im Fokus der Untersuchung stehen die medialen Bedingungen und Logiken des Kalten Krieges. 

 

Powered By OpenCart
projektverlag © 2017