Warum wir gerade jetzt Europa brauchen

Warum wir gerade jetzt Europa brauchen
Produktnr.: 978-3-89733-479-3
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 6,00€
Preis ohne Steuer: 5,61€
Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Neuer Vergleich

Jean Asselborn
Oliver Basu Mallick
Warum wir gerade jetzt Europa brauchen
Schriftenreihe Soziale Demokratie, Heft 3
2019; 43 Seiten
ISSN 2510-2117
ISBN  978-3-89733-479-3

Europa lebt zum GlĂĽck nicht nur von den Staatsoberhäuptern und Regierungschefs der groĂźen Staaten. Nicht selten gibt der Repräsentant eines kleineren Landes eine Antwort fĂĽr viele Europäer. Der luxemburgische AuĂźenminister Jean Asselborn gehört zu ihnen, und er ist einer ihrer WortfĂĽhrer. Im Januar 2019 hat Jean Asselborn in Bochum eine groĂźe europäische Rede gehalten, die hier dokumentiert wird. Sie spricht fĂĽr sich. 

Der Kandidat der Bochumer SPD fĂĽr die Europawahl, Oliver Basu Mallick, ist ĂĽberzeugter Bochumer und seit vielen Jahren beruflich international tätig. Diese Spannbreite persönlicher Erfahrungen kommt in seinem leidenschaftlichen Plädoyer fĂĽr ein zeitgemäßes und der Zukunft zugewandtes Europa zum Ausdruck.

 

1941, in einem Internierungslager auf der kleinen Insel namens Ventotene, schrieben drei unbekannte Männer heimlich, auf Zigarettenpapier, das bemerkenswerte Manifest „Für ein freies und einiges Europa“. Einer der drei Gegner Mussolinis, die man – wie Tausende andere – in ein Internierungslager gesteckt hatte, hieß Altiero Spinelli. Spinelli trat 1970 in die Europäische Kommission als Kommissar für Industrie und Forschung ein, seit 1976 war er Abgeordneter im Europäischen Parlament. In Zeiten wie diesen erscheint es uns notwendig, an dieses „Manifest von Ventotene“ zu erinnern.