Seid gegrüßt, ihr deutschen Brüder

Seid gegrüßt, ihr deutschen Brüder
Produktnr.: ISBN 978-3-89733-344-4
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 17,90€
Preis ohne Steuer: 17,05€
Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Neuer Vergleich

Eduard Füller

„Seid gegrüßt, ihr deutschen Brüder“
Kinderlandverschickung während 
des Zweiten Weltkriegs nach Ungarn
2014; 174 Seiten
ISBN 978-3-89733-344-4 
 
Einrichtung und Abwicklung der sogenannten Erweiterten Kin­derland­verschi­ckung während des Zweiten Weltkriegs waren bekanntlich eine ambivalente Verknüpfung von huma­nitärer Kriegsnothilfe und nationalsozialistischer Indok­tri­na­tion der Kinder und Jugendlichen. So hatte auch die Verschi­ckung von annähernd 25.000 Jugendlichen aus dem „Reich“ in das „be­freundete“ Ungarn von 1942 bis 1944 nicht nur den Zweck, diese vor den immer verheerender werdenden alliierten Bom­benabwürfen auf deutsche Städte in Sicherheit zu bringen, sondern sie auch „im anschaulichen Erleben des Deutschtums im Ausland“ nachhaltig im nationalsozialistischen Geist zu festigen – fern von den störenden Miterziehern von Elternhaus und Kirche – und sie so zu gesinnungs­festen Nationals­ozialis­ten zu erziehen.
Darüber hinaus hatte die Verschickung einer so beträchtlichen Anzahl Jugend­licher und weltanschaulich zuverlässiger Lehr­kräfte in das ferne Ungarn auch den Zweck, die Ungarn­deutschen volkstumspolitisch zu justieren. Die Anwesen­heit der zackig auftretenden „Hitlerbuben“ und properen „Jung­mädel“ sollte den Volksdeutschen an der unteren Donau die „blutsmäßige Verbundenheit mit dem deutschen Mutterland“ emotional spürbar werden lassen und sie bereit machen, in Erfüllung der „völkischen Pflichten“ ihren Beitrag zum Endsieg zu leisten. Warum nicht wenige dieser Bevölkerungsgruppe an­fällig waren für die Verlockungen der völkischen Rattenfänger, hierfür versucht das Buch Hinter­gründe aufzuzeigen.