Hautarrest

Hautarrest

Hautarrest

  • Product Code:ISBN 978-3-89733-538-7
  • Availability:In Stock
  • 12.80€

  • Ex Tax:11.96€

Thomas Kade
Hautarrest
Geschichten vom Groß- und Kleinwerden,
auch einige Erschöpfungsgeschichten,
nebst ungezählten Trauerreden
und wenigen Freudentänzen
2021; 116 pages

Personen und Handlungen könnten besser erfunden sein. Die Orte existieren tatsächlich. Kann Spuren von allem enthalten. Nach dem Öffnen kühl aufbewahren und innerhalb von drei Wochen verbrauchen. Eine Volldeklaration aller Inhaltsstoffe ist nicht möglich. Allergien können nicht ausgeschlossen werden. Schatten sind nicht zum Verzehr geeignet. Sie sind zum Schutz vor Licht gespritzt. Eine Verantwortung für etwaige Folgen wird nicht übernommen. Es wird um Beachtung des Kleingedruckten gebeten.
Geschichten vom Groß- und Kleinwerden, auch einige Erschöpfungsgeschichten, nebst ungezählten Trauerreden und wenigen Freudentänzen.

Dieses Buch beinhaltet 25 Geschichten ganz unterschiedlicher Themen, geschrieben in den letzten fünf Jahren. Die meisten sind Erstveröffentlichungen. Sie handeln von Ruhrgebietsstädten, vom Umzug, vom Älterwerden und Sterben, Fußballgucken, von Computer-Beziehungen, Flaschensammlern, Lieblingsmusikstücken, Jugendsünden und von alten Paaren.
Es gibt eine Folge von elf kurzen Prosastücken über die Beziehungen des Menschen zur Natur, zu Naturerscheinungen in einer Großstadt bis zum Blumenstraußkauf am Muttertag.
Die Geschichten sind ironisch, tragisch, realistisch. Es sind Hass- und Liebeserklärungen an das Leben sowie an das Leben in großen Städten.

Die Arbeit an diesem Buch wurde gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

Thomas Kade, geboren 1955 in Halle (DDR), 1961 ins Ruhrgebiet, seit 1980 in Dortmund. Sozialpädagoge, Buchhändler, Autor. Er war Gründer der Sektion Literatur, des Vereins für Literatur und organisierte die Lyrikwochen, die Südeuropäischen Literaturtage und das erste LesArt Literaturfestival in Dortmund. „Landschaft mit Stehgeiger“ „Die Augen beim Lieben“; „Fernabfrage“; „Körper Flüchtigkeiten“. Übersetzt in: „Young German Poets“, „Verabredungen Afspraken“. Hrsg./Mitautor: „Die lynchen uns. Kriminalistischer Kettenroman“; „Glücksorte in Dortmund“; „all over Heimat“; „Die Zeche zahlen“; „Hölderlinks“. Gründer von LiteraturRaum DortmundRuhr. Autorenstipendium der Kunststiftung NRW 2015; Postpoetry-Preis 2015 und 2019; Stipendium vom Kultusministerium NRW 2018.

Tags: Prose