Der Gahlensche Kohlenweg

Der Gahlensche Kohlenweg
Produktnr.: ISBN 978-3-89733-469-4
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 18,80€
Preis ohne Steuer: 17,57€
Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Neuer Vergleich

Arbeitsgruppe „Geschichte des Bergbaus im Hattinger Raum“ (Hg.)
Der Gahlensche Kohlenweg 
Der Gahlensche Kohlenweg vom Gericht Stiepel bei Hattingen an der Ruhr nach Gahlen an der Lippe
Auf alten Kohlenwegen, Band 3
2019; 118 Seiten
ISBN 978-3-89733-469-4

Nachdem die beiden ersten Bände der Reihe „Auf alten Kohlenwegen“ sich mit Wegen im unmittelbaren Bereich von Hattingen befassten, greift dieses Buch eine ĂĽberregionale Wegeverbindung auf. Um die zahlreichen Zollschranken im 18. Jahrhundert zu minimieren und als die Ruhr noch nicht schiffbar war, wurde die erste durchgehende StraĂźenverbindung von der Ruhr zur Lippe ĂĽber Eickel, Crange, Buer und Dorsten als ein privat initiiertes öffentliches Transportunternehmen fĂĽr Ruhrkohle konzipiert. Die Planungen fĂĽr den Gahlenschen Kohlenweg vom Gericht Stiepel bei Hattingen an der Ruhr nach Gahlen an der Lippe begannen direkt nach dem Siebenjährigen Krieg in einem Blankensteiner Schulhaus durch den Lehrer Johann Wilhelm MĂĽser.  

Beim 7. Geschichtswettbewerb des „Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher“ konnte die Hattinger VHSAG „Geschichte des Bergbaus im Hattinger Raum“ in der Kategorie „Initiative, Verein, Werkstatt einen zweiten Preis für diese – wie es in der Beurteilung der Jury heißt – fundiert und akribisch recherchierte Arbeit entgegennehmen.