Dekadenzen

Dekadenzen
Produktnr.: ISBN 978-3-89733-172-3
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 17,50€
Preis ohne Steuer: 16,36€
Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Neuer Vergleich

Christian Hoffstadt, Franz Peschke, Andreas Schulz-Buchta,
Michael Nagenborg (Hrsg.): 
Dekadenzen
Aspekte der Medizinphilosophie, Band 5
2007; 297 S.; 17,50 EUR [D]
ISSN 1610-1693
ISBN 978-3-89733-172-3

 

Der fünfte Band der Reihe Aspekte der Medizinphilosophie lotet in erprobter interdisziplinärer Manier das Thema Dekadenz aus. Diesen trotz oder gerade wegen seiner Allgegenwart unklaren Begriff umkreisen die Autoren diesmal zumeist mit geisteswissenschaftlichen Methoden. Von den Ursprüngen unseres heutigen Dekadenzbegriffs im alten Griechenland spannt sich der Bogen über die Hauptfiguren der "Décadence" um 1900 (Nietzsche, J. K. Huysmans, Weininger oder auch F. Rosenzweig) und über moderne, mittlerweile historische Erscheinungen wie den vermeintlichen Werteverfall der Gesellschaft aus zahnmedizinischer Sicht oder sozialistische Eugenik-Phantasien bis in unsere Zeit. Die Aufsätze zur Gegenwart beleuchten philosophisch die Grundlagen der medizinischen Machbarkeit und der problematisch gewordenen Nahrungsaufnahme, analysieren die Suche nach einer sublimierten individuellen Apokalypse im modernen Horrorfilm und in Werken deutscher Popliteratur, diskutieren Phänomene der stets an der Grenze zum Zusammenbruch stehenden Selbstverbesserung, -erweiterung und -entgrenzung wie Doping im Sport, geistiges "Enhancement" oder die Sammelleidenschaft der japanischen "Otakos" und untersuchen schließlich die Gefährdung der kapitalistischen Gesellschaft durch ihre eigenen Grundsätze.

Wenn Sie das Buch als E-Book kaufen möchten, klicken Sie bitte hier!

Powered By OpenCart
projektverlag © 2018