Der Fremdkörper

Der Fremdkörper
Produktnr.: ISBN 978-3-89733-189-1
Verf√ľgbarkeit: Nicht mehr lieferbar!
Preis: 32,00‚ā¨
Preis ohne Steuer: 29,91‚ā¨
Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Neuer Vergleich

Christian Hoffstadt, Franz Peschke, Andreas Shulz-Buchta,
Michael Nagenborg (Hrsg.):
Der Fremdkörper
Aspekte der Medizinphilosophie, Band 6
2008; 645 Seiten
ISSN1610-1693
ISBN 978-3-89733-189-1


Im sechsten Band der Reihe "Aspekte der Medizinphilosophie" befassen sich insgesamt dreißig Beiträge mit dem Themenkomplex "Fremdkörper".
Fremdk√∂rper dringen in den K√∂rper ein, bewegen sich in ihm, nisten sich ein. Ob nat√ľrlich oder k√ľnstlich, zerst√∂ren sie den K√∂rper, erhalten aber auch seine Funktionen, transformieren ihn gar und erweitern seine F√§higkeiten. Fremdk√∂rper werden gezielt eingesetzt oder finden ihren Weg einzeln oder im Verbund auf ihre Weise, oft mit viralen Strategien. Der K√∂rper dient Fremdk√∂rpern als Nahrung, doch auch er selbst verzehrt Fremdk√∂rper und fremde K√∂rper. Fremdk√∂rper sind dem Subjekt Objekte, auch der K√∂rper wird objektiviert: K√∂rperteile werden entnommen, wandern zwischen den K√∂rpern oder in der Welt, man verpflanzt sie und verwahrt sie in Schreinen und betet sie an. K√∂rper werden gepf√§hlt, ausgeweidet, verst√ľmmelt, von innen und au√üen verschlungen - oft aus Vergn√ľgen und f√ľr h√∂here Ziele. Nicht nur Fremdk√∂rper und Organe, auch Ideen sind verpflanzbar, nackt und f√ľr sich oder an Fremdk√∂rper gebunden. Je nach Perspektive der Deutung kann das Fremde zum Eigenen werden und das Eigene zum Fremden. Entstellungen, ein "falsches" Geschlecht und technischer Ausbau verfremden den K√∂rper und l√∂sen Befremden aus. Gewachsenen K√∂rperschaften erscheint Fremdes h√§ufig als Fremdk√∂rper, und der einzelne Mensch und ganze Kulturen k√∂nnen sich vom eigenen K√∂rper entfremden, sogar das Ich selbst kann zum Fremdk√∂rper mutieren, alles schwankt zwischen Selbstausl√∂schung und Selbst√ľberwindung.
Die Autoren des Bandes beleuchten mit umfassender interdisziplinärer Methodik die Metaphern vom Körper und seinen Fremdkörpern und zeigen die Ideen auf, die sich darin verkörpern.

Die Printausgabe ist vergriffen und nicht mehr lieferbar!

Das Buch ist als E-Book verf√ľgbar: ‚áí

ÔĽŅ