Musiker zwischen Gesundheit und Krankheit

Musiker zwischen Gesundheit und Krankheit
Produktnr.: ISBN 978-3-89733-153-2
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 21,50€
Preis ohne Steuer: 20,09€
Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Neuer Vergleich

Mark F. Zander: 
Musiker zwischen Gesundheit und Krankheit
Evaluation des Freiburger Präventionsmodells
Freiburger Beiträge zur Musikermedizin, Bd. 2
Herausgegeben von Claudia Spahn
2006; 235 S.; 
ISSN 1863-1932
ISBN 978-3-89733-153-2


Erstmalig können in diesem Buch repräsentative Daten einer Längsschnittuntersuchung zur gesundheitlichen Entwicklung von Musikstudierenden vorgestellt werden. Im Rahmen einer Beobachtungsstudie an der Hochschule für Musik Freiburg wurde evaluiert, wie sich das in Band 1 der Schriftenreihe vorgestellte „Freiburger Präventionsmodell” auf die gesundheitliche Entwicklung der Musikstudierenden während der ersten vier Studiensemester auswirkt. Die Studienergebnisse bestätigen die Notwendigkeit und die Wirksamkeit früher präventiver Lehrangebote im Musikstudium. Für die Weiterentwicklung des Präventionsmodells ergeben sich wichtige Ansatzpunkte, insbesondere für themen- und instrumentenspezifische Module des Präventionsmodells.

 

"Die Prüfung der ... Hypothesen geschah mit einer Akkuratesse, wie sie dem Rezensenten in einer Dissertation nur selten begegnet ist. Es wurden nicht alle, wohl aber die wichtigsten Hypothesen bestätigt, was im Ergebnis bedeutet, dass das Freiburger Präventionsmodell von Claudia Spahn ohne Einschränkung, genauer, mit Nachdruck für die Praxis empfohlen werden kann,....."
Klaus-Ernst Behne, in: Auhagen W., Bullerjahn C., Höge H. (Hrsg.): Musikpsychologie-Musikalisches Gedächtnis und musikalisches Lernen. Jahrbuch der Deutschen Gesellschaft für Musikpsychologie Band 20, Göttingen, Hogrefe-Verlag, S. 264-265, 2009.
Die gesamte Rezension finden Sie hier als PDF-Datei (bitte auf "Pdf-Datei" kicken).


Mark F. Zander, Dr. phil., Diplom-Psychologe am Freiburger Institut für Musikermedizin an der Hochschule für Musik Freiburg. Dozent für Klavier an der Jazz-, Rock- und Popschule Music-Lab in Emmendingen. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt (2003-2006) zur Evaluation des Freiburger Präventionsmodells in der Hochschulausbildung von Musikern. Weitere Forschungsschwerpunkte sind Gehörschutz im Orchester sowie die Schnittstelle zwischen Musik und Medien