Basiskompetenzförderung im Kontext berufsfachlichen Lernens

Basiskompetenzförderung im Kontext berufsfachlichen Lernens
Produktnr.: ISBN 978-3-89733-179-2
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 16,50€
Preis ohne Steuer: 15,42€
Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Neuer Vergleich

Reinhard Kitzig/Günter Pätzold/
Julia von der Burg/Stephan Kösel:
Basiskompetenzförderung im Kontext berufsfachlichen Lernens
Dortmunder Beiträge zur Pädagogik, Band 42
2008; 249 Seiten
ISSN 1437-4889
ISBN 978-3-89733-179-2

Vor dem Hintergrund der Ergebnisse internationaler Schülervergleichsstudien (IGLU, TIMSS, PISA, ULME) und der berufsschulischen Herausforderung im Umgang mit heterogenen Lerngruppen hat es sich das Staatliche Berufsbildende Schulzentrum (SBSZ) Jena zum Ziel gesetzt, den Basiskompetenzen von Auszubildenden stärkere Beachtung zu schenken. Basiskompetenzen, insbesondere Sprachkompetenzen und mathematisch-naturwissenschaftliche Kompetenzen, sollen, sofern die Notwendigkeit der Förderung diagnostiziert wird, auch in der Berufsausbildung systematisch und dabei zugleich berufsbezogen unterstützt werden.
Dem Konzept des Modellversuches "Verknüpfung von berufsfachlichem Lernen mit dem Erwerb von Sprachkompetenz (Lese- und Kommunikationsfähigkeit) und mathematisch-naturwissenschaftlicher Grundbildung" (VERLAS) lag die Idee zugrunde, dass Basiskompetenzen die Grundlage für die Herausbildung beruflicher Handlungskompetenz bilden. Die Jugendlichen, die als Absolventen verschiedener Schulformen in die Ausbildung überwechseln, verfügen jedoch nicht immer in ausreichendem Maße über diese Kompetenzen, die für eine erfolgreiche Berufsausbildung aber erforderlich sind.
Der erste Teil dieser Veröffentlichung behandelt Aktivitäten zur Förderung der Basiskompetenzen, der zweite Teil präsentiert und reflektiert den Modellversuch im Hinblick auf Interventionen der wissenschaftlichen Begleitung.