Die Nichtplanbarkeit in Erziehung und Bildung

Die Nichtplanbarkeit in Erziehung und Bildung
Produktnr.: ISBN 978-3-89733-277-5
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 12,80€
Preis ohne Steuer: 11,96€
Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Neuer Vergleich

Dieter Höltershinken:
Die Nichtplanbarkeit in Erziehung und Bildung
Ein Essay über vergessene Erfahrungen und Erkenntnisse in der Pädagogik
2013; 107 Seiten
ISBN 978-3-89733-277-5

Lernen „von der Wiege bis zum Grab“ oder von der Kinderkrippe bis zum Altenheim soll der Mensch in der modernen Wissens- und Mediengesellschaft. Immer neue Bildungpläne für den Vor- und Schulbereich, aber auch für den Bereich der Erwachsenenpädagogik werden entworfen. Für die Kindertageseinrichtungen gibt es Rahmen- und Orientierungspläne, für den Schulbereich einheitliche Bildungsstandards, um die Möglichkeit zu haben, die Bildungsergebnisse zu ver-gleichen und zu evaluieren.
Die verschulten Bachelor- und Masterstudiengänge sind mit der Hoffnung der internationalen Vergleichbarkeit der Studiengänge verbunden. Und schließlich soll jeder Bürger in der EU nach einem Punktesystem einen „Bildungspass“ erhalten. Mit alledem sind Konzepte der Messbarkeit, der Normierung und Standardisierung der Bildung verbunden. Bildung wird messbar und dabei in der Regel mit abfragbarem Wissen gleichgesetzt.
Das Ziel dieses Essays ist keine grundsätzliche Kritik an den empirischen Methoden oder ihre völlige Ablehnung, es soll vielmehr an einigen Beispielen auf die Nichtplanbarkeit in der Erziehung und Bildung hingewiesen werden und darauf, dass die Nichtplanbarkeit Konsequenzen für die Bildungsplanung haben sollte.

Das Buch ist auch als E-Book erhältlich! Zum Download geht es hier.