Demokratie durch Erziehung?

Demokratie durch Erziehung?
Produktnr.: ISBN 978-3-89733-217-1
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 11,00€
Preis ohne Steuer: 10,28€
Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Neuer Vergleich

Thomas Meyer / Udo Vorholt (Hrsg.):
Demokratie durch Erziehung?

Dortmunder politisch-philosophische Diskurse, Band 8
2010, 131 S.;
ISSN 1613-7256
ISBN 978-3-89733-217-1

Der achte Band der „Dortmunder politisch-philosophischen Diskurse“ behandelt den für die Entwicklung von Werten innerhalb moderner Gesellschaftsformen wichtigen Aspekt „Demokratie und Erziehung“.
Im Beitrag von Christoph Schuck wird der Stand der politikwissenschaftlichen Demokratieforschung zu Beginn des 21. Jahrhunderts erörtert. Andreas Kost weist in seinem Aufsatz auf die Dringlichkeit von direkter Demokratie hin und stellt heraus, dass diese wichtig ist, um Machtmissbrauch auf Seiten der gewählten Repräsentanten der Bürger zu vermeiden. Udo Vorholt befasst sich in seinem Beitrag anlässlich der 150. Wiederkehr des Geburtstages des Philosophen und Pädagogen John Dewey im Jahr 2009 mit dem Verhältnis von Demokratie und Erziehung. Kurt Edler plädiert für eine Lehre, die dem Schüler und später mündigen Bürger seine Partizipationsmöglichkeiten aufzeigt und ihm beibringt, sich gegen ihm widerfahrende Ungerechtigkeiten zur Wehr zu setzen. Claus Leggewie und Jan Schneider legen in ihrem Beitrag den Schwerpunkt auf die sozialen und politischen Kompetenzen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und stellen verschiedene Ansätze wie die Erziehung zu Toleranz und Konfliktaustragung vor.