Volkers Lied der Nibelungen

Volkers Lied der Nibelungen
Produktnr.: ISBN 978-3-89733-246-1
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 12,00€
Preis ohne Steuer: 11,21€
Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Neuer Vergleich

Werner Streletz:
Volkers Lied der Nibelungen
Eine Annäherung
Mit einem Nachwort von Ralph Köhnen
2011; 110 S.;
ISBN 978-3-89733-246-1

Volker musiziert, Brünhild leidet und Hagen von Tronje ist nicht zu trauen. Mit drei Figuren des Nibelungenliedes treibt der Autor Werner Streletz ein vertrackt-tragisches Spiel. Es geht um Psycho-Ticks, das große Geld und die Altlast der dunkel-dräuenden Mär aus dem Mittelalter. Zu erleben ist, wie das Unheil, das schon die Nibelungen ins Verderben zog, bis heute wirksam sein kann. Zum Schluss singt nur noch Spielmann Volker sein Lied. Werner Streletz erkundet für sein Theaterstück den alten Mythos neu: modern und überraschend – eine Annäherung zwischen Respekt und spielerischer Laune. Ein anschauliches Feature – dem Theatertext vorangestellt – erzählt davon, wie der Autor in provenzalischer Einsamkeit die archaischen und höfischen Bilder des Nibelungenliedes für sich wiederentdeckt hat. Das ausführliche Nachwort von Ralph Köhnen als ver-bindende Schlussklammer spürt der Frage nach, auf welche Weise sich der historische Nibelungen-Stoff im aktuellen Theaterstück von Werner Streletz spiegelt.