Verantwortung und Methode im wissenschaftspropädeutischen Pädagogikunterricht

Verantwortung und Methode im wissenschaftspropädeutischen Pädagogikunterricht
Produktnr.: ISBN 978-3-89733-016-0
Verfügbarkeit: Nicht mehr lieferbar!
Preis: 19,43€
Preis ohne Steuer: 18,16€
Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Neuer Vergleich

Elmar Wortmann: 
Verantwortung und Methode im wissenschaftspropädeutischen Pädagogikunterricht

1999; 302 S.; 
Dortmunder Beiträge zur Pädagogik, Band 23
ISSN 1437-4889; ISBN 978-3-89733-016-0

Wissenschaftspropädeutischer Unterricht hat die Aufgabe, die Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe auf wissenschaftliche Studien an Hochschulen und anspruchsvolle Berufe vorzubereiten. Es gibt einen weitreichenden Konsens, daß die herrschende Unterrichtspraxis unzureichend bleibt. In einer Zeit beschleunigten Wandels in Wissenschaft und Gesellschaft bedarf es neuer Orientierungen. Ziel dieses Buches ist es, am Beispiel des Pädagogikunterrichts dazu einen Beitrag zu leisten. Im Zentrum stehen die Begriffe "Verantwortung" und "Methode". Die ethische Perspektive der Verantwortung wird deshalb zum notwendigen Element einer Einführung in Wissenschaft, weil in einer postmetaphysischen, "dialektischen" Wirklichkeit (Walter Schulz) nicht mehr vorausgesetzt werden kann, daß Wissenschaft eine schon vernünftig geordnete Welt aufklärt. Der zweite Leitbegriff, Methode, zielt auf die Ausbildung methodenkompetenter Selbsttätigkeit. Dazu wird der Pädagogikunterricht am Lehrerinnenseminar der Leipziger Reformpädagogen Hugo Gaudig (1860-1923) und Otto Scheibner (1877-1961) kritisch angeeignet. Es entsteht das (durch Unterrichtsbeispiele konkretisierte) Konzept eines wissenschaftspropädeutischen Unterrichts, in dem die Schülerinnen und Schüler selbsttätig und methodenkompetent forschend an komplexen pädagogischen Problemsituationen Fachwissen erarbeiten und wissenschaftsadäquate Einstellungen ausbilden.

 

Dieser Titel ist leider vergriffen und nicht mehr lieferbar!