Curriculare Vorgaben zum Umgang mit Vielfalt in der nordrhein-westfälischen Reform der Lehrerausbildung

Curriculare Vorgaben zum Umgang mit Vielfalt in der nordrhein-westfälischen Reform der Lehrerausbildung
Produktnr.: ISBN 978-3-89733-389-5
Verfügbarkeit: Vorrätig
Preis: 26,80€
Preis ohne Steuer: 25,05€
Menge:     - ODER -   Auf meinen Wunschzettel
Neuer Vergleich

Maja Eva Weegen
Curriculare Vorgaben zum Umgang mit Vielfalt
in der nordrhein-westfälischen Reform der Lehrerausbildung

Bochumer Beiträge zur bildungswissenschaftlichen und
fachdidaktischen Theorie und Forschung, Band 8
2016; 320 Seiten
ISSN 2192-4783
ISBN 978-3-89733-389-5


Bei dem Ausbildungsbereich „Umgang mit Vielfalt“ handelt es sich um ein erziehungswissenschaftliches Thema, das im Zuge der Einführung des inklusiven Schulwesens an Virulenz gewonnen hat. Ob sich diese Virulenz in curricularen Vorgaben und Inhalten der Lehrerausbildung widerspiegelt, ist ein Untersuchungsbereich der vorliegenden Arbeit. Einen anderen Untersuchungsbereich bildet die Frage nach der Umsetzung und Interpretation dieser Vorgaben durch Akteure der Lehrerausbildung. Anlass der Untersuchung ist die Einführung eines Kern­curricu­lums im Zuge der Reformierung des nordrhein-westfälischen Vor­be­reitungsdienstes. Die nordrheinwestfälische Lehrerausbildung wurde ausgewählt, weil sie sich am Ende eines Reformprozesses befindet, in dem auch curriculare Vorgaben zum Umgang mit Vielfalt eine Rolle spielen. Die Arbeit konzentriert sich dabei auf den Bereich der bildungswissenschaftlichen Studienanteile in der Ausbildung. Betrachtet wird der Gegenstand der curricularen Vorgaben zum Umgang mit Vielfalt ausschließlich in der Lehrer­ausbildung für die Schulform Grundschule. Denn der Aspekt der Ausbildung zum Umgang mit Vielfalt besitzt für die Grundschule eine besondere Relevanz, da die Lehrkräfte dieser Schulform auf eine weitgehend noch nicht selektierte Schüler­schaft treffen.